Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 248 mal aufgerufen
 Kultur (erledigt)
Claudi Offline



Beiträge: 62

03.09.2008 20:32
Samu- Berliner Ensemble: Nathan d.W. Antworten

Religiöse Toleranz 1779- 2008

Seit Januar 2002 wird im Berliner Theater „Berliner Ensemble“ das berühmte Stück „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing aufgeführt und am 15.04.2008 besuchten auch die Deutschkurse des 12. Jahrgangs die Vormittagsvorstellung.
Für alle, die das Vergnügen mit Nathan noch nicht hatten J: In dem Drama Lessings von 1779 klärt die Hauptfigur, der Jude Nathan, die Familienverhältnisse seiner adoptierten christlichen Tochter, einem muslimischen Sultan und einem christlichen Tempelherrn auf. Gleichzeitig bringt er diese auch zur Einsicht, dass religiöse Toleranz, Menschlichkeit und das selbstständige Benutzen des Verstandes die wichtigsten Werte im Leben sind.
Die von uns besuchte Vorstellung war die 129. Aufführung und ein großer Erfolg, was der Schlussapplaus bewies. Inszeniert wird das Stück von Claus Peymann, es soll gegenwärtig sein, da es einen aktuellen Anlass hat – nämlich den 11. September. In seiner Aufführung des Nathan spricht Peymann die (leider immer noch aktuelle) religiöse Intoleranz an. Eine Besonderheit der Inszenierung ist, dass am Ende „Lessing“ auf der Bühne erscheint und eine einprägsame Schlussrede hält, die eine gute Abrundung der Aufführung ist.
Das Stück ist textgetreu, man hält sich an Lessing, aber es ist auf das Wesentliche gekürzt, so dass die Vorstellung nicht zu langatmig wird.
Alles in allem ist Peymanns „Nathan der Weise“ eine sehenswerte Vorstellung und nur weiterzuempfehlen. Wobei ich noch sagen sollte, dass man lieber abends ins BE sollte, da manche Schüler, die vormittags von ihren Lehrern hingezerrt werden, das Theater nicht zu würdigen wissen, „kein Bock auf die janze Scheiße“ haben und sich auch dementsprechend verhalten.

Angefügte Bilder:
BE2.jpg   BE3.jpg   BE4.jpg  
chefredakteur Offline



Beiträge: 25

07.09.2008 22:47
#2 RE: Samu- Berliner Ensemble: Nathan d.W. Antworten

find ich sehr nett und unterhaltsam geschrieben

was ich nur nicht verstehe:

nicht hattenJ: In dem Drama

was ist denn dieses J: ? ein smiley?

sami Offline



Beiträge: 45

08.09.2008 20:00
#3 RE: Samu- Berliner Ensemble: Nathan d.W. Antworten

aahh nein danke für den hinweis!! hihi ;j

Religiöse Toleranz 1779- 2008

Seit Januar 2002 wird im Berliner Theater „Berliner Ensemble“ das berühmte Stück „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing aufgeführt und am 15.04.2008 besuchten auch die Deutschkurse des 12. Jahrgangs die Vormittagsvorstellung.
Für alle, die das Vergnügen mit Nathan noch nicht hatten: In dem Drama Lessings von 1779 klärt die Hauptfigur, der Jude Nathan, die Familienverhältnisse seiner adoptierten christlichen Tochter, einem muslimischen Sultan und einem christlichen Tempelherrn auf. Gleichzeitig bringt er diese auch zur Einsicht, dass religiöse Toleranz, Menschlichkeit und das selbstständige Benutzen des Verstandes die wichtigsten Werte im Leben sind.
Die von uns besuchte Vorstellung war die 129. Aufführung und ein großer Erfolg, was der Schlussapplaus bewies. Inszeniert wird das Stück von Claus Peymann, es soll gegenwärtig sein, da es einen aktuellen Anlass hat – nämlich den 11. September. In seiner Aufführung des Nathan spricht Peymann die (leider immer noch aktuelle) religiöse Intoleranz an. Eine Besonderheit der Inszenierung ist, dass am Ende „Lessing“ auf der Bühne erscheint und eine einprägsame Schlussrede hält, die eine gute Abrundung der Aufführung ist.
Das Stück ist textgetreu, man hält sich an Lessing, aber es ist auf das Wesentliche gekürzt, so dass die Vorstellung nicht zu langatmig wird.
Alles in allem ist Peymanns „Nathan der Weise“ eine sehenswerte Vorstellung und nur weiterzuempfehlen. Wobei ich noch sagen sollte, dass man lieber abends ins BE sollte, da manche Schüler, die vormittags von ihren Lehrern hingezerrt werden, das Theater nicht zu würdigen wissen, „kein Bock auf die janze Scheiße“ haben und sich auch dementsprechend verhalten.

S.N.

Durchlaucht Offline



Beiträge: 29

14.09.2008 20:20
#4 RE: Samu- Berliner Ensemble: Nathan d.W. Antworten

Erledigt

kuba 2  »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz