Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 142 mal aufgerufen
 Schule-intern (erledigt)
Stefan&Lisa ( Gast )
Beiträge:

12.12.2008 19:34
der letzte fast-food-kampf Antworten

Der Fast-Food-Kampf geht in die letzte, alles entscheidende Runde


Liebe Gaumenfreunde der Reisnudel und des Fladenbrotes, wir bitten sie Platz zu nehmen und gespannt den Blick ein letztes Mal auf die beliebtesten Fast-Food-Buden im Georg-Forster-Kiez zu richten.
Nach der harten Renovierungsoffensive des Dönergeschäftes greift nun auch der Asiastand ganz tief in seine Trickkiste- „was der Döner kann, können wir schon lange“.
Wie es kommen musste, war auch bald eine riesige Reklame vor der Reisnudelherberge zu sehen, auf welchem eine Erneuerung ihre Ankündigung fand.
Eure Ponk-Redakteure waren besonders gespannt auf die Veränderungen, die den Asiaimbiss im neuen Glanze erstrahlen lassen sollten- sollte dies etwa auch das endgültige Aus für das Fladenbrot sein?!
Viele Spekulationen begleiteten uns Tag wie Nacht bis die Spannung unerträglich wurde. Und dann war es endlich soweit, die asiatischen Pforten zur Reisnudel wurden geöffnet. Was wir erblickten war grandios.
Eine unbeheizte, halb liebevoll überdachte, wackelig konstruierte, aber dennoch gemütliche Sitzecke. Ja, dort lässt man sich gerne mit seinen Freunden nieder und lässt Ferienstimmung aufkommen begünstigt durch die Auslese exotischer Fruchtmotive an der Wand. Einfach zum Wohlfühlen.
Als unsere Argusaugen jedoch zu einer Rundumschau ausholten, erblickten wir die nach wie vor rumplige Nudelausgabe.
Sollten wir nun enttäuscht sein oder hat die groß angekündigte, weitumspannende Erneuerung ihr Versprechen eines noch schöneren Asiastandes erfüllt?
Um einen eventuellen Ferienaufenthalt des Personals ausschließen zu können, machten wir den Relax-Check, indem wir todesmutig selbst ein Gericht bestellten und siehe da: nach wie vor war die Bedienung gestresst und missgelaunt. Also alles beim Alten. Den Kunden scheint es nicht zu stören.
Wir sahen just in diesem Moment die vielen hungrigen Mäuler, die noch immer gern die Reisnudel zu verzehren scheinen und uns wurde schlagartig klar, dass der Asiastand nach wie vor Hochkonjunktur hat.
So schnell wie ein Flugzeug hat der Döner die Renovierungszeit der Nudel eiskalt ausgenutzt, um seine Fänge um die Forster-Kundschaft auszuweiten. Kurzer hand wurde ein feiner Abendsalon direkt neben dem rotierenden Dönerspieß eröffnet, wo glückliche Forsterschüler sich den Abend mit einem Bierchen und einer Shisha versüßen lassen können.
Was bleibt uns noch zu sagen am Ende eines spannungsgeladenen Kampfes?!
Wir gewinnen die Erkenntnis, dass jeder Imbiss gewinnt und sein Für und Wider hat.
Denn sind wir mal ehrlich, was würden wir ohne Fladenbrot und ohne Reisnudel machen, wenn da nicht die beiden Retter in der Not wären, wenn Mamas Schulschnittchen mal wieder schmecken wie von gestern?!
In diesem Sinne möchten wir uns bedanken für 7 Jahre der kontinuierlichen Begleitung und Unterstützung bei unserem Weg zum Abitur und ein Hoch auf viele weitere, erfolgreiche Jahre für das Fladenbrot und die Reisnudel.

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz